Mittwoch, 29. Dezember 2010

Weihnachtsfrage VI

Welche Rätsel beschäftigen dich zwischen Himmel und Erde, wem oder was willst du nachgehen?

Kommentare:

  1. Ein Rätsel zwischen Himmel und Erde ? Ein See der mich anspricht, ohne Lärm, ganz still. Ein Riesen hat versuch mich zu erklären aber ich habe es noch nicht verstanden. Werde es weiter in meinem Herz tragen bis die Antwort klingt.
    Josiane

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir ein Rätsel. STC

    AntwortenLöschen
  3. Rätsel. All diese Warum -
    FRagen, die mich nicht weiterbringen. Vor ungefähr 20 JAhren hatte ich ein Gespräch mit meinem VAter, in dem er mir "erklärt" hat, so wie er so vieles immer "erklärt" hat, dass die Warum-FRage nicht weiterbringt, dass ich stattdessen lieber die WOZU-Frage stelle solle. Ich denke, dass er schon Recht hatte, wie meistens, aber ich kann es dennoch bis heute nicht so sehen. Ein Rätsel, ein Geheimnis, etwas, das ich nicht verstehe, das schwer ist und leicht, kummervoll und hart, aber auch so wundervoll, das will ich doch gar nicht lössen. Sonst hätte ich es längst getan. Ich will es behalten, mein Rätsel, mein Geheimnis, und wenn es sih von selberlöst, dann sehne ich mich nach einem neuen. So gehe ich immer weiter. KLingt das jetzt alles viel zu abgehoben...

    AntwortenLöschen
  4. "Welche Rätsel beschäftigen dich" - ist das eine Warum-Frage?

    Nein, ich glaube auch nicht, dass es auf Warum-Fragen leichte Antworten gibt... Es ist eher an uns, Wie-Fragen zu beantworten. Darin eine Position zu beziehen, WIE wir etwas machen wollen - dafür müssen wir Verantwortung übernehmen. Warum etwas ist wie es ist... wer weiß das schon?

    Überhaupt sind Fragen natürlich konfrontierend. Vor allem, wenn sie beantwortet werden wollen... Aber gerade dadurch wird die Verbindung zwischen Himmel und Erde kräftiger, wie eine Perlenschnur aus Sternen verbinden sich Materie und Geist.

    Ich bin sehr froh über die Fragen, sie bringen mich tief in Verbindung mit mir selber - und dadurch mit der geistigen WElt!

    A.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kommentatorinnen und Kommentatoren,

    ich freue mich sehr über die rege Bewegung auf meinem Blog!

    Fragen und Antworten beleuchten einander, kommen sich näher und öffnen sich.

    Vielleicht hat auch jemand von euch eine Frage?

    Herzlich! Sophie Pannitschka

    AntwortenLöschen
  6. Weihnachtsfrage VI

    Die Verbindung von Himmel und Erde!

    Aus dem Lauschen die richtige Tat folgen lassen.

    " ...Maria breit den Mantel aus, mach Schirm und Schild daraus..."
    SST

    AntwortenLöschen
  7. wolfkollmann@libero.it30. Dezember 2010 um 23:48

    Die letzten Tage ging es in Gesprächen immer wieder um Freundschaft: Was ist ihr tiefer Grund, was die Treue, was der Segen, die Sprache, das Wollen, das Geheimnis, was das Gesetz, was die Voraussetzung, was die Chance, was die Gnade, der Wunsch, die Brücke, die Kraft, die Gefahr, was das Mögliche, das Unmögliche: So wie ich Freundschaft verlassen habe, finde ich mich verlassen, so wie sich Freundschaft erbaut hat, verweht sie, gekrönt, gekreuzigt. Meine grosse Herausforderung zum Reifen. Über den Schmerz hinaus. Hinein. Mit.

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt viele Rätsel zwischen Himmel und Erde die mich beschäftigen. Das erste dass mir im Gedanken fällt ist ob und wenn ich den Übergang erfahre von Materie zu Geist und umgekehrt. Im Vajrayana Buddhismus sagt man: "mit einem Schlag, einen Orgasmus oder wenn ich sterbe. Und man nennt das die Erfahrung der Erleuchtung. In der Meditation kann man diese Erfahrung 'üben' sogenannt. Und doch kann man es nicht schaffen. Ich möchte versuchen mehr wach zu sein für diese Erfahrung.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen